Untersuchungen zur Entwicklung einer elektrischen Methode zur Kristallstrukturanalyse

Antrags-ID: 142152

Stipendium (Aktenzeichen: 4429/ Fo., 1933 bewilligt)

Fachausschuss: Physik

Kommentar

Die Arbeiten sollte Stierstadt bei Prof. Dr. Karl Willy Wagner (geb. 22.2.1883) am Heinrich-Hertz-Institut für Schwingungsforschung der Technischen Hochschule Berlin durchführen. Da Stierstadt am 1.3.1933 eine Assistentenstelle am physikalischen Institut der Technischen Hochschule Hannover erhielt, trat das Stipendium nicht in Kraft.

Quelle

BArch Berlin, R 73/ 16535

Antragsbeteiligt

  • Zuletzt aktualisiert: 09.06.2022 08:50
  • Drucken