Die geodätischen, gletscherkundlichen und geographischen Ergebnisse der Deutschen Himalaja-Expedition 1934 zum Nanga Parbat

Antrags-ID: 110075

Sachbeihilfe (Aktenzeichen: -, 1938 bewilligt)

Fachausschuss: Geologie, Mineralogie, Geographie

Kommentar

Neben Honorar für Finsterwalder wurden Mittel für Dr. Heinrich Jung (geb. 8.10.1902, Physikalisches Institut der Bergakademie Clausthal) bewilligt, der an diesen Arbeiten beiteiligt war.

Quelle

BArch Berlin, R 73/ 10995

Antragsbeteiligt

  • Zuletzt aktualisiert: 09.06.2022 08:50
  • Drucken