Deutsche Himalaya-Expedition 1934: Kartographische, geodätische, glaziologische und morphologische Untersuchungen im Nanga-Parbat-Gebiet

Antrags-ID: 107049

Sachbeihilfe (Aktenzeichen: 2896/33, 1934 bewilligt)

Fachausschuss: Geologie, Mineralogie, Geographie

Angaben zur Verwendung der Mittel

Bezahlung des Mitarbeiters Dr. Walter Raechl (Lehrer an einer Handelsschule in München), der als Morphologe und Geograph an der Expedition teilnahm

Kommentar

Nach dem Tod Merkls auf der Expedition ging die Leitung auf Fritz Bechtold über. Raechl verunglückte am 27.12.1935 am Watzmann und verstarb einen Tag später an den Folgen.

Quelle

BArch Berlin, R 73/ 16784

Antragsbeteiligt

  • Zuletzt aktualisiert: 09.06.2022 08:50
  • Drucken