Sammlung verschiedener Vorhaben

Antrags-ID: 105624

Stipendium (Aktenzeichen: Bu 2/09/2, 1935 bewilligt)

Fachausschuss: Physik

Die Mittel wurden aus dem DFG-Fonds der Österreichisch-Deutschen Wissenschaftshilfe bereitgestellt.

Kommentar

Bestimmung der Änderung der Federhärte der Werkstoffe beim Übergang vom statischen zum dynamischen Fall der Belastung; die Temperaturabhängigkeit der elastischen Nachwirkungen; die Nachprüfung, inwieweit die für die elektrischen Nachwirkungen aufgestellten Gesetzmässigkeiten auf die elastischen Nachwirkungen in bezug auf diese beiden Fälle anwendbar sind. Ursprünglich hatte Burger-Scheidlin ein Stipendium für Arbeiten am Kältelaboratorium der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt beantragt, nachdem ihm aber ein Arbeitsplatz am Heinrich-Hertz-Institut angeboten wurde, entschied der sich für die Technische Hochschule Berlin. Da Burger-Scheidlin zum 19.8.1935 eine Anstellung bei der Firma Telefunken erhielt, erlosch sein Stipendium an diesem Tag.

Quelle

BArch Berlin, R 73/ 16360

Antragsbeteiligt

  • Zuletzt aktualisiert: 09.06.2022 08:50
  • Drucken